Nordic Walking: Folgst Du dem neuesten Fitnesstrend?

Nordic Walking: Folgst Du dem neuesten Fitnesstrend?

Wenn es einen Fitnesstrend gibt, der in den letzten Jahren keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt, dann ist es Nordic Walking. Und warum auch nicht, laut Harvard Health Publishing verbrennt Nordic Walking mehr Kalorien und aktiviert mehr Muskeln als gewöhnliches Gehen. Außerdem handelt es sich um ein Lockdown-freundliches Workout-Format. 

Hierfür musst Du lediglich auf eine bestimmte Art und Weise mit speziellen Skistöcken, den so genannten Nordic Stöcken, loslaufen. Und wie beliebt dieser Trend ist, lässt sich daran ablesen, dass man überall Menschen mit Skistöcken sieht - in Parks, auf Waldwegen und manchmal sogar am Strand. 

Warum Nordic Walking

Why Nordic Walking

Nordic Walking ist eine Kombination aus Herz-Kreislauf-Training und einem Training für Rumpf, Schultern, Arme und Beine. Es gibt zahlreiche Belege dafür, dass beim Nordic Walking mehr Kalorien verbrannt werden als beim normalen Gehen. Die Schätzungen reichen von einer Steigerung um 18% bis zu 67%

Es wird auch angenommen, dass Nordic Walking einen schlechten Cholesterinspiegel, Angstzustände, Depressionen sowie Schmerzen aufgrund von Verletzungen etc. verringert. Tatsächlich kannst Du Dein gutes Cholesterin, Deine Kraft, Flexibilität, Ausdauer, kardiovaskuläre Fitness und vor allem Deine Lebensqualität steigern. 

Außerdem ist Nordic Walking für alle Altersgruppen und Fitness-Niveaus geeignet. Die Stöcke sorgen für mehr Stabilität, weil sie den Boden berühren. So kann Nordic Walking von Menschen aller Altersgruppen als Spaß-Sport betrieben werden.


Wie man mit Nordic Walking beginnt

Wenn Du gedacht hast, dass Nordic Walking nur das Gehen mit den Nordic Stöcken ist, dann liegst Du falsch. Es steckt viel mehr dahinter. Du musst die Technik des richtigen Stockeinsatzes lernen. Wenn Du die Stöcke falsch einsetzt, kannst Du Dir das Handgelenk verletzen oder Deine Handgelenke dauerhaft schädigen.

Hier sind einige Tipps, um ein Profi zu werden:

  1. Fange langsam und klein an. Nimm Dir anfangs keine langen Strecken vor. Sobald Du Dich daran gewöhnt hast und die Technik beherrschst, kannst Du die Distanz und die Geschwindigkeit allmählich erhöhen.
  2. Benutze Deine Schultern, um die Stöcke zu schwingen, anstatt Dein Handgelenk oder Deine Ellenbogen zu benutzen. Entspanne Deine Schultern oder Arme und beginne mit einem natürlichen Gang.
  3. Halte die Stöcke nicht zu fest. Benutze die Schlaufen an den Stöcken, um Deinen Griff zu lockern. Achte darauf, Deine Stöcke so zu platzieren, dass sie Deine Vorwärtsbewegung unterstützen. Im Allgemeinen ist es hilfreich, wenn Du die Stöcke nach hinten schwingst. 
  4. Lehne Dich bei jedem Schritt nur leicht nach vorne. Versuche, auf den Fersen zu landen und mit dem Fuß abzurollen, so dass Du Dich von den Zehen abstößt.
  5. Halte die Arme gerade, wenn Du Dich nach hinten abstößt. So trainierst Du Deinen Bauch und Rücken. Versuche, die Stange nahe am Körper zu halten. Wenn Du 90 % der Muskeln in Deinem Körper trainieren willst, musst Du lernen, wie Du Dich abstößt, damit sich Deine Beine auch richtig bewegen.

Wo kann man Nordic-Walking-Stöcke kaufen?

Wenn Nordic Walking also Dein Ding zu sein scheinen, dann ist der nächste Schritt, Nordic Walking-Stöcke zu kaufen und loszulegen. 

Bei PowrX findest Du ein komplettes Sortiment an Nordic-Walking-Stöcken. Suche Dir einfach den Stock aus, der am besten zu Dir passt, gehe raus und fange an zu laufen.